Seite auswählen

In der Zeit nach dem Mittagessen falle ich oft in das absolute Mittagstief. Anstatt mich über die unproduktive Zeit zu ärgern, habe ich gelernt mit meinem Leistungstief umzugehen. Dabei hilft mir das Wissen: Ein Mittagstief ist ganz normal. Die Leistungsfähigkeit von Menschen ist über einen Tag verteilt nicht immer gleich.

 

Die Leistungshöhepunkte der meisten Menschen liegen am Vormittag, gefolgt von einem Mittagstief und einem Zwischenhoch am Abend.

 

Mir persönlich helfen keine Tricks wie Powernaps oder große Aufgaben in kleine Schritte zu unterteilen, um wieder in Schwung zu kommen. Nach einem Mittagsschlaf bin ich erst richtig erledigt. Und Riesenaufgaben, für die ich viel Konzentration brauche, gehe ich gar nicht erst an. Was tue ich also stattdessen? Ich habe mich damit angefreundet, dass ich mittags einfach nicht so leistungsfähig bin, wie am Morgen.  Ich kann nicht immer auf 120% laufen. Dafür bin ich dankbar. Deswegen ist eine Mittagsroutine genauso wichtig wie eine gute Morgenroutine, die wir durch die Frog List etablieren. Diese hilft dir trotz Müdigkeit durch das Tief zu kommen.


Du kannst dich morgens nicht so richtig motivieren und bist den ganzen Tag unproduktiv?
Mit dieser praktischen Checkliste findest du Inspiration und Energie für deinen Arbeitstag!

Zur Checkliste


Meine Top 3 Strategien, um mittags nicht auf Facebook zu landen:

 

1. Mache dir eine „easy List“ für den Nachmittag

Ich plane mir für den Mittag lieber To Dos ein, die wichtig sind, aber nicht so viel Konzentration benötigen. Dazu gehören E-Mails beantworten, Überweisungen machen und Bücher bestellen.

2. Hebe dir nette Meetings auf

Telefonate und Meetings, die inhaltlich leicht von der Hand gehen, lege ich mir auf die Mittagszeit. Beim Quatschen kann man schließlich schlecht einschlafen. Und durch den netten Austausch werde ich motiviert. Die Work Buddys Eva und Vanessa haben die Frog List Struktur für sich angepasst und telefonieren jeden Tag um 14 Uhr, um sich gegenseitig aus dem Mittagstief herauszuholen. Suchst du noch einen Work Buddy? Hier geht’s zum Matching Programm.

3. Lege sportliche To Dos auf den Mittag

Sport wäre natürlich die beste Variante, um das Mittagstief zu umgehen. Ich finde allerdings, dass mein Arbeitstag so zu stark unterbrochen wird. Deswegen erledige ich „sportliche To Dos“, bei denen ich am besten nach draußen gehen muss. Beim Päckchen wegbringen oder einem kurzen Einkauf für das Abendessen, muss ich mich bewegen und habe gleichzeitig etwas geschafft. Ich hoffe, dass dir die Tipps weiterhelfen, um dein Mittagstief besser zu nutzen!

Wie sieht es bei dir aus? Was sind deine besten Tipps gegen die Mittagsmüdigkeit? Schreibt mir und erzählt mir eure Geschichten unten in den Kommentaren oder auf der Frog List Facebook Page Deine Anna von Frog List