Seite auswählen
Wie du deine Produktivität mit einem Work Buddy steigerst

Wie du deine Produktivität mit einem Work Buddy steigerst

Kennst du das, wenn du viel motivierter bist zum Sport zu gehen, wenn ein Freund mitkommt? Genauso ist das mit der Produktivität bei der Arbeit. Mit einem Accountability Partner – einem Work Buddy schaffst du es produktiv und motiviert deine Ziele zu erreichen.

Mit der Frog List begann alles vor einem Jahr: Zu diesem Zeitpunkt hatte ich mich dazu entschlossen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen. Ich wollte unabhängig aus dem Home Office arbeiten und mich aus dem Hamsterrad befreien.

Die ersten Wochen waren super: Ich habe lange geschlafen, weil kein Meeting anstand und musste mich nicht in die morgendliche Rush Hour der U-Bahn quetschen. Mittags legte ich mich auf meine Couch für ein Nickerchen. Mega gut!

Nach dem ersten Hype im Home Office kam der Absturz

 

Nach dem ersten Hype der wiedergewonnenen Freiheit, merkte ich, dass ich nicht richtig motiviert war. Mir fehlten der Ansporn und die Lust morgens voller Energie und Kraft aus dem Bett zu springen. Stattdessen zog ich lieber die Bettdecke wieder über meinen Kopf und drehte mich nochmal zum Dösen auf die andere Seite.

Ich probierte viele Produktivitätstipps aus verschiedenen Ratgebern; schrieb Ziele auf, fertigte ein 5-Minuten-Journal an und probierte die Gettings-Things-Done-Methode. Doch, wie soll ich sagen, all das half nicht! Ich fühlte mich einfach allein mit meiner Arbeit. Mir kamen Gedanken wie:

„Egal was ich heute mache, es bekommt keiner mit.“

 

Zum Glück habe ich eine tolle Schwester, die sich mein Gejammere nicht so lange anhören wollte. Wir überlegten uns also eine neue Strategie: Jeden Morgen durfte sie sich meine Ziele und Aufgaben für den Tag anhören und jeden Abend hatte sie ein Ohr für eine kurze Reflexion. Ich erzählte ihr, was ich geschafft hatte und was nicht.

Und das machte für mich den wesentlichen Unterschied!

Dadurch, dass jemand anders mit in meine Gedanken und meine To Dos involviert war, fühlte ich die selbst geschaffene Verbindlichkeit.

Genau auf diesem Prinzip basiert heute die Frog List, bei der sich Work Buddys täglich anrufen und motivieren.

Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich bin viel motivierter zum Yoga zu gehen, wenn ich mit einer Freundin verabredet bin.

 

Das Verbindlichkeits-Prinzip ist dasselbe!

Aber, warum ist das so?

Verbindlichkeit funktioniert für viele Menschen als Motivation. Sich selbst zum Training aufzuraffen verlangt einem viel mehr ab, als sich mit seiner Trainingsgruppe zu treffen. Wir Menschen sind soziale Wesen und wenn wir mit jemandem verabredet sind, fühlen wir uns schlecht, wenn wir die Verabredung sausen lassen.

Einen Partner, einen „Work Buddy“, zu haben, ist zum Erreichen deiner Ziele daher unerlässlich.

 

Vor allem, wenn es darum geht, dass wir tatsächlich unsere To Dos abarbeiten und nicht nur darüber reden. Denn was mit Verabredungen funktioniert, klappt auch mit Aufgaben, die zu erledigen sind.

Leigh Stringer, Autorin des Buches „The Healthy Workplace“ schreibt auf ihrem Blog The Quiet Revolution: „Ich bemerkte während meiner Recherche für das Buch, dass einige der wirklich gesunden, ergebnisorientierten Organisationen peer-basierte Partnerschaften nutzen, um ihren Mitarbeitern dabei zu helfen, nicht nur persönliche Gesundheitsziele, sondern auch Geschäftsziele zu erreichen. Es stellte sich heraus, dass der positive Gruppenzwang die Verbindlichkeit erhöhte und zu einem Antrieb für die Mitarbeiter wurde.“

Sie schreibt in ihrem Blogartikel außerdem von Tim Church, Professor am Pennington Biomedical Research Center, der feststellte, dass ein Work Buddy, der mit dir deine Ziele verfolgt sogar effektiver ist, als ein Mentor.


Du kannst dich morgens nicht so richtig motivieren und bist den ganzen Tag unproduktiv?
Mit dieser praktischen Checkliste findest du Inspiration und Energie für deinen Arbeitstag!

Zur Checkliste


Ein Work Buddy ist effektiver als ein Mentor

 

Leigh erklärt, dass im Vergleich zu einer Mentorenbeziehung – einer hierarchischen Beziehung – eine Peer-to-Peer-Beziehung ein effektiveres Instrument sei, um Fortschritte zu erzielen. Verbindliches Arbeiten mit einem Partner funktioniert, wenn es eine Kooperation zwischen zwei Menschen ist, die sich mögen und respektieren.

Der Work Buddy ist jemand, dem du vertraust, der dir hilft ehrlich mit dir selbst zu sein und der dich auf der Spur hält

 

Und genau diese Beziehung zeichnet einen guten Work Buddy, mit dem du an deiner Frog List arbeiten kannst, aus!

Wie sieht es bei Euch aus? Habt ihr bereits Erfahrungen mit einem „Accountability Partner“ beim Sport oder auf Arbeit gemacht? Was sind deine Tipps und Tricks? Schreibt mir und erzählt mir eure Geschichten unten in den Kommentaren oder auf der Frog List Facebook Page

Deine Anna von Frog List